11. Oktober 2014 K Philips

Brüssel & Antwerpen

Diese Woche waren Ann-Christin und Marie-Lisanne in Brüssel & Antwerpen, um hier Organisationen zu treffen, die auf dem gleichen Weg sind wie wir, und um von ihren Erfahrungen zu lernen und zu profitieren. Unter anderem durften wir unsere Kontakte zu Breaking Chains Network vertiefen und einen guten Einblick in ihre so wertvolle Arbeit bekommen. Sie investieren sich in die Frauen, die von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung betroffen sind, und ermöglichen ihnen einen sicheren Ort des Wohnens und des Wiederherstellens neuer Perspektiven. Wir wurden stark inspiriert und motiviert, auch wenn das gesamte Thema stets herausfordernd bleibt, da man sieht, wie viele Fragen noch offen sind und viele Schritte noch gegangen werden müssen, um ein rundes Konzept für unsere Arbeit zu erstellen.

image-13